| Aktuelles

Partnertreffen 2022

Mit der Beteiligung von über 30 Personen fand am 09.11.2022 das diesjährige Treffen der DJK Arminia mit Vertretern ihrer Partnerfirmen statt.
Gastgeber und Veranstalter war in diesem Jahr die Bauindustrie NRW an der Vestischen Str. 46 (Ausbildungszentrum). Die Bauindustrie NRW ist seit dem Jahre 2022 Partnerin der DJK Arminia und hatte ihr Gebäude zur Durchführung der Veranstaltung angeboten.


Der 1. Vorsitzende der DJK Arminia, Ludger Terhorst, begrüßte die Gäste zunächst und informierte auch über das 100. Vereinsjubiläum der DJK Arminia im kommenden Jahr, das mit verschiedenen Events groß gefeiert werden soll.
„Um an die erfolgreichen Jubiläumsveranstaltungen in den Jahren 1998 und 2013 anknüpfen zu können, bedarf es auch zum 100. Bestehen der DJK Arminia großer Anstrengungen und des Engagements vieler   Ehrenamtlicher,“ schloss Ludger Terhorst seine Begrüßung. Ferner bedankte er sich herzlich bei der Bauindustrie NRW für die Einladung und das bereit gestellte Equipment!


Nach der Begrüßung durch den Vertreter der Bauindustrie, Herrn Dipl. Ing. Jens Waldoch, informierte der Sportliche Leiter der DJK Arminia, Michael Lorenz, die Anwesenden über die sportliche Entwicklung des Vereins in den vergangenen Jahren und richtete dabei auch einen Blick in die Zukunft.
Mit insgesamt 26 am Spielbetrieb teilnehmenden Teams, wovon einige in den höheren Ligen des Fußballverbandes Niederrhein spielen, nimmt die DJK Arminia bereits seit vielen Jahren eine herausragende Rolle im Ruhrgebiert und am Niederrhein ein, dies sowohl quantitativ als auch qualitativ!
Ein erfolgreicher Spagat zwischen dem Leistungsfußball und dem Breitensport mit einer intensiven Förderung des Jugendfußballs wird auch in Zukunft wichtiges Ziel der DJK Arminia für ihre Weiterentwicklung sein. „Dafür gilt es immer wieder zahlreiche Helfer und Unterstützer zu finden“, so Michael Lorenz am Ende seines Vortrags!


Die anschließende Führung durch das Ausbildungszentrum unter Leitung von Herrn Dipl. Ing. Jens Waldoch fand bei den Teilnehmern/innen des Partnertreffens großen Anklang und beeindruckte enorm. Im   Ausbildungszentrum der Bauindustrie NRW, z.T. mit High-Tech aber auch traditionell ausgestattet, werden die Azubis der Bauindustrie überbetrieblich auf ihre Prüfung und ihren zukünftigen Beruf vorbereitet. Bis zu 300 Azubis aus der ganzen Republik sind von montags - freitags an der Vestischen Str. 46 zu Gast und lassen sich von erfahrenen Meistern und Gesellen der Bauindustrie NRW überbetrieblich ausbilden und qualifizieren.


Beim anschließenden „Small-Talk“ mit Imbiss und Kaltgetränken beleuchteten die Teilnehmer des Partnertreffens anschließend zahlreiche Themen des gesellschaftlichen Lebens in Osterfeld.
Besondere Aufmerksamkeit fand dabei die städtebauliche Entwicklung auf dem Gelände rund um die ehemalige Zeche Osterfeld, auf dem in den vergangenen Jahren tolle Betriebs- und Wohngebäude entstanden sind.